www.Erich-Ehl.de

Donnerstag, 23.08.2001

Wir sind noch beim Frühstück, 9 Uhr, das Telefon klingelt. Das Getriebe ist repariert, nur noch eine Probefahrt, wir können kommen. Im Handumdrehen sind wir fertig, fahren nach Bensheim und übernehmen unser “gutes Stück”.
10:30 Uhr: der zweite Start in unseren Urlaub. Ohne Probleme mit dem Wagen und ohne Staus erreichen wir um 18 Uhr Mecklenburg-Vorpommern und eine Stunde später sind wir in Schwerin - unserem Etappenziel. Entlang des Schweriner Sees fahren wir nach Lübstorf. Hier ist dann auf dem Parkplatz der Gaststätte “Zum Angler” direkt am See Schluß für heute. Natürlich haben wir die Wirtin vorher gefragt. Auf der Anglerterasse gibts dann das erste Bier und ein kleines Abendessen mit herrlichem Blick auf den Schweriner See.

Lübstorf am Schweriner See (Stellplatz)

Jetzt ist Urlaub !

Freitag, 24.08.2001

Lübstorf am Schweriner See

Das einsetzende abendliche Gewitter war nicht sehr heftig und das Tröpfeln auf das WoMo-Dach hat das Einschlafen noch beschleunigt.
Nach dem Frühstück laufen wir ein bißchen am See entlang, die Luft ist noch sehr feucht vom Regen, aber die Sonne gibt schon wieder ihr Bestes. Dann fahren wir zu einer Stadtbesichtigung nach Schwerin, der kleinsten aller deutschen Landeshauptstädte, auch als Stadt der Seen und Wälder bezeichnet.

Schloß Schwerin Arsenal in Schwerin Schweriner Dom vom Marktplatz aus

Nachmittags verlassen wir Schwerin um uns einen Stellplatz auf dem Land zu suchen. Über eine Dammstraße durch den Schweriner See, entlang einer schönen Alleenstraße, fahren wir zum Großen Sternberger See. Hier, in Sternberg, lassen wir uns direkt am Ufer des kleinen Nachbarsees, dem “Luckower See” auf einem grünen Parkplatz nieder - in Nachbarschaft eines Hymer aus Hamburg. Bei herrlichem Sonnenschein genießen wir die Ruhe am See und frönen der WoMo-Küche. Zu etwas fortgeschrittener Stunde, auf dem Weg zu einem Abendspaziergang, kommen wir mit unseren Nachbarn ins Gespräch. Sie laden uns für nach dem Spaziergang ein, uns zu ihnen zu setzen. Was dann auch geschieht. Bei “einem” Gläschen Rotwein verbringen wir einen geselligen Abend unter “Leidensgenossen”. Gegen 0:30 Uhr heben wir die Sitzung auf und verabschieden uns von Susanne, Volker und ihrem vierbeinigen Galeb (dem Sieger) - viele Grüße an dieser Stelle !. Erich verschwindet sofort im Alkoven, murmelt noch etwas wie “Galeb passt schon uff uns uff” und ändert in kürzester Zeit seine Muttersprache: er schnarcht fürchterlich !!

Stellplatz in Sternberg:
Parkplatz direkt am Luckower See, ca 100m vor dem Campingplatz “Luckower See”, größtenteils Grasfläche, keine Ver- und Entsorgung möglich, kostenlos

Route:   Lübstorf - Schwerin - B104 - Cambs - Bruel - Sternberg

<home>       1 -   2   -   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17

Google